Mittwoch, 24. Oktober 2012

Wie man den Herbst in Kiel übersteht

Da Kiel (und auch Flensburg) sehr verregnete Städte sind, und vor allem im Herbst und Winter sehr deprimierend sein können, sind hier meine Survivaltipps:



  • sich eine gute Serie suchen. Meine Favoriten: Gossip Girl (wird ab der dritten Staffel allerdings etwas absurd), Sex and the City (geht immer), O.C. California (weil Rachel Bilson da noch so süß klein ist), Hart of Dixie (da ist Rachel Bilson schon die Stilikone, die sie heute ist),The Walking Dead, New Girl (weil man wie Zooey Deschanel sein will und sich in Nick Miller verliebt), und That Seventies Show (Alt, aber verdammt gut! Wer liebt nicht Red Forman??).
  • sich einen schönen Schal und eine schöne Mütze kaufen. Und nicht die Handschuhe vergessen! Da sieht man gleich wie ein gemütliches Winterkind (Zitat: Janas Mutter) aus. Ich hab mir zB eine Mütze bei Pieces gekauft.
  •  (12,95 Euro)
  • gute Musik hören. Seit es Spotify auch hier in Deutschland gibt, entdeck ich immer wieder schöne Sachen. Am besten was Melancholisches. Oder wenn man Sommerstimmung heraufbeschwören will, etwas wie Lambada von Kaoma oder Obsesión von Aventura. Ob das qualitativ wertvoll ist, sag ich jetzt mal nicht, aber gute Laune gibts sofort. Haben wir nicht alle dazu damals in der Tanzschule versucht, erotisch zu tanzen? Ansonsten: für Spät-Achtziger-Kinder wie mich geht auch immer schlechte Neunzigermusik. Dazu später mehr.
  • Backen! Ich selber backe eigentlich gar nicht gern, aber als ich bei Jana in Flensburg war, hat es großen Spaß gemacht, so etwas wie schwedische Zimtschnecken zu produzieren. Die ganze Wohnung roch himmlisch nach Zimt und Hefe und geschmeckt hat es auch - nur nicht gut ausgesehen. Heißer Tipp aus der Glamour: eine Nylonstrumpfhose über den Teigroller ziehen, dann klebt kein Teig fest. Sieht zwar bei einer hautfarbenen Strumpfhose etwas befremdlich aus, ob der Ähnlichkeit mit primären männlichen Geschlechtsorganen, ist aber sehr praktisch. // Hausfrau over and out
  • immer schön Kerzen anmachen. Bietet etwas Erholung für von Energiesparlampen geschädigten Augen und sieht einfach gemütlich aus. Auch Duftkerzen können sehr entspannend sein, auch wenn ich kein großer Fan bin. Aber die Lavendel-Duftkerze von Butlers ist toll. (4,99 Euro)
  • Tee und Kakao süffeln. Ich sage hier bewusst nicht Kaffee, weil ich keinen Kaffee mag. Außer in Form von Latte Macchiato. Von dem ich lieder hyperaktiv werde. Lieber empfehle ich einen guten Pfefferminztee (sehr bekömmlich) oder Kakao mit einem großen Klecks Schlagsahne und etwas Schokopulver oben drauf. Wie bei Mama früher. Für einen lecker Kakao zu gleichen Teilen Kakao (nicht Kaba oder Nesquik oder so ein künstliches Zeug - bitte nur wenn's schnell gehen muss!!) und Zucker zu gleichen Teilen mischen (meistens genügen jeweils drei Teelöffel jeweils) und Milch aufkochen. Dazu Schlagsahne - köstlich. 
The list is to be continued. Aber hiermit rettet ihr zumindest eine Woche vom Herbstblues ;-)

:-*
//Bella
  •  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen